Gustav Mahler Privatuniversität für Musik: Erfolgreiche Bilanz der Eröffnungstage

04.02.2020

650 Gäste bei Abschlusskonzert - hohes Publikumsinteresse bei allen 13 Konzerten

Mit frenetischem Applaus für das Symphonieorchester der Gustav Mahler Privatuniversität für Musik und seinem neuen Leiter Martin A. Fuchsberger endeten Montagabend die künstlerischen Eröffnungstage der neuen Kärntner Hochschule. Das Orchesterkonzert setzte den glanzvollen Schlussstrich unter die insgesamt 13 musikalischen Veranstaltungen und lockte knapp 650 Gäste in das Konzerthaus Klagenfurt.

Als großen Erfolg wertet Rektor Mag. Roland Streiner die künstlerischen Eröffnungstage: „Es ist uns an den drei Veranstaltungstagen gelungen, unser Haus bestmöglich zu präsentieren. Unser Motto „360 Grad Musik“ haben wir mit Leben, aber vor allem mit Kunst ausgefüllt und mich freut, dass es das Publikum so positiv angenommen hat. Mein Dank gilt allen, die an diesem Erfolg mitgewirkt haben.“

Die Auslastung der einzelnen Konzerte lag zwischen 85 und 100 Prozent. „Ich denke, der Schlüssel lag sowohl bei den Formaten als auch bei der künstlerischen Auswahl.“ Der überwiegende Teil der 13 Konzerte der Eröffnungstage bestand aus halbstündigen Darbietungen in den unterschiedlichen Musiksälen des Konzerthauses. „Es ist uns dadurch gelungen, die Qualität und die Vielfältigkeit unserer Studierenden und unserer Lehrenden kompakt darzustellen. Den Gästen hat das offenbar sehr gut gefallen und wir konnten auch neues Publikum ansprechen“, so Mag. Streiner.

Aufgrund der positiven Besucherresonanz wird das Format „360 Grad Musik“ fortgeführt. „Wir möchten als Gustav Mahler Privatuniversität für Musik als ein Gravitationszentrum der Kultur Kärntens, Österreichs und der Alpen-Adria-Region wahrgenommen werden. Wir gehen jetzt in die Planungen für die nächsten Veranstaltungen, bei denen wir uns auch verstärkt aus der Universität hinausbewegen wollen“, erklärte Mag. Streiner abschließend.

360_Grad_20200204a.jpg 360_Grad_20200204b.jpg