Studium

Das Kompositionsstudium an der GMPU zeichnet sich aus durch:

  • Förderung der Entfaltung der Kreativität in einem künstlerisch anregenden Umfeld
  • Regelmäßige Aufführungsmöglichkeiten eigener Werke im Rahmen des Aufführungsstudios für Neue Musik, durch das Lehrenden-Ensemble für Neue Musik sowie durch eingeladene Ensembles (z.B. Black Pencil, NeuRaum, Schallfeld) und Solist*innen (z.B. Martin Adámek/ensemble intercontemporain, Alex Lipowski/Klangforum Wien)
  • Möglichkeit der Erprobung und Aufführung von Orchesterstücken mit dem GMPU Sinfonieorchester
  • Aufführungen an prominenten Orten (z.B. Konzerthaus Klagenfurt, Hafenstadt, Gustav-Mahler-Komponierhäuschen, Musil-Haus, Domenig Steinhaus)
  • Zahlreiche Gastvorträge und Meisterkurse mit international renommierten Komponist*innen (z.B. Patricia Alessandrini, Mark Barden, Pierluigi Billone, Dániel Péter Biró, Annesley Black, Chaya Czernowin, Milica Djordjević, Peter Ivan Edwards, Bernhard Gander, Georg Friedrich Haas, Dieter Kaufmann, Manuela Kerer, Gerd Kühr, Bernhard Lang, Liza Lim, Michelle Lou, Dieter Mack, Claus-Steffen Mahnkopf, Tristan Murail, Fernanda Aoki Navarro, Sergej Newski, Samir Odeh-Tamimi, Pia Palme, Alberto Posadas, José María Sánchez Verdú, Kurt Schwertsik, Simon Steen-Andersen)
  • Exkursionen zu Konzerten und Festivals
  • Internationale Symposien an der GMPU (z.B. Komposition & Forschung 2023, Komposition & Krise 2025)
  • Zahlreiche regionale und internationale interdisziplinäre Kooperationen (z.B. Internationale Gesellschaft für Neue Musik, Mahler Forum für Musik und Gesellschaft, Salzburger Landestheater, Stadttheater Klagenfurt, Universität für angewandte Kunst Wien, Zentrum Zeitgenössischer Musik)
  • Starke Vernetzung mit anderen Kompositionsabteilungen im Alpen-Adria-Raum (v.a. Ljubljana, Triest, Udine)