Christian TACHEZI

Christian Tachezi

Tätigkeitsbereich: Violine, Studio-Orchestervorbereitung, Auditions- und Präsentationstraining

Raum: 313

E-Mail: christian.tachezi@gmpu.ac.at

Fachbereich(e)

Konzertfach Violine, IGP Violine, Auditions- und Präsentationstraining, Studio Orchestervorbereitung, Vorsitzender des Orchesterrats

Funktion

Senior Artist für Violine

Künstlerisch-Pädagogisches Profil

Christian Tachezi wurde in eine Wiener Musikerfamilie geboren. Der Vater war der Organist und Cembalist Herbert Tachezi.

Studien im künstlerischen Fach Violine an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Prof. Michael Frischenschlager, Prof. Hiro Kurosaki, Prof. Michael Schnitzler und Prof. Ernst Kovacic. Große Diplomprüfung mit Auszeichnung. Aufbaustudium Violine an der Musikhochschule Freiburg im Breisgau bei Prof. Nicolas Chumachenco.

Besuch diverser Meisterkurse und Kammermusikkurse. Rege Tätigkeit in verschiedenen Orchestern und Kammerorchestern, darunter Gustav Mahler-Jugendorchester unter Claudio Abbado als Gründungsmitglied, Wiener Symphoniker, RSO Wien, Ensemble des 20. Jahrhunderts, Festivalorchester Luzern unter Yehudi Menuhin, Kurt Sanderling und Gennady Rozhdestvensky, Ensemble Il Giardino Armonico unter Giovanni Antonini, Salzburger Barockorchester, Göttinger Barockorchester, Musica Vivax Wien, Strauss Festival Orchester, langjähriger Konzertmeister der Wiener Johann Strauß Capelle, Dirigent und Solist bei den Imperial Concerts Wien.

Von 1989 bis 2010 Mitglied des Ensembles Concentus Musicus Wien unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt, ab 2005 auch in Funktion des Generalsekretärs und Managers. Regelmäßige Konzerttätigkeit mit dem Concentus Musicus Wien im Musikverein und Konzerthaus Wien sowie in allen großen Konzertsälen Europas, bei zahlreichen Festivals wie den Salzburger Festspielen, der Salzburger Mozartwoche, der Styriarte und den Osterfestspielen Luzern sowie Tourneen nach Japan und Korea. Christian Tachezi nahm mit dem Concentus Musicus in über 20 Jahren symphonische Werke von Haydn, Schubert, Beethoven und einen großen Teil des symphonischen Werks W.A. Mozarts auf Tonträger auf, zudem Werke der Renaissance, zahlreiche Bach Kantaten sowie die Passionen, die großen Oratorien sowie Werke der Opernliteratur von Monteverdi, Purcell, Händel, Haydn und Mozart. Viele dieser Einspielungen wurden mit internationalen Schallplattenpreisen wie Grammy oder Echo Klassik ausgezeichnet. Die lange und intensive Beschäftigung mit der authentischen Interpretationskunst und der Lehre Nikolaus Harnoncourts sowie die langjährige kammermusikalische und solistische Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Concentus Musicus hat ihn sehr geprägt.

Christian Tachezi hat sich im Rahmen seiner langjährigen Unterrichtstätigkeit intensiv mit dem Thema Auftritts- und Probespielsituation auseinandergesetzt, unterstützt durch Workshops und Ausbildungen, und hat dieses Wissen in Form von Coaching in seine Tätigkeit einfließen lassen.

Von 2011 bis 2013 hatte Christian Tachezi die Geschäftsführung des Göttinger Symphonie Orchesters inne. Von 2014 bis 2019 war er Leiter des Orchesterbüros im Stadttheater Klagenfurt. Seit 2019 ist Christian Tachezi Professor an der Gustav Mahler Privatuniversität in Klagenfurt. Er ist Dozent der Orchester Akademie Kärnten und Juror bei Wettbewerben.

Christian Tachezi spielt eine Violine von Giuseppe Gagliano aus dem Jahr 1780.